Jump to Navigation Jump to search Jump to Content Jump to Footer

NRW präsentiert sich der internationalen Startup-Szene

Auf zwei internationalen Startup-Events warb NRW.INVEST für den Standort, um die nordrhein-westfälische Industrie mit innovativen Geschäftsideen ausländischer Startups zu vernetzen.

Beim Hungarian Tech Day in Düsseldorf, veranstaltet von Vodafone und dem ungarischen Generalkonsulat mit Unterstützung von NRW.INVEST, stellten zehn ungarische Startups einer Fachjury ihre Ideen zum Thema Smart City and Mobility vor. Besonders überzeugte eine neuartige Carsharing-Plattform des Unternehmens BeeRides, mit der Autobesitzer ihr Fahrzeug am Flughafen Dortmund während ihres Urlaubs an Touristen vermieten können. Als Gewinner des Pitchs erhielt BeeRides ein Jahr kostenlose Stromversorgung von Innogy.

In Ungarn befindet sich die Startup-Kultur gerade erst auf dem Vormarsch. Mit der Einladung zum Pitch in Düsseldorf wollten die Veranstalter aufstrebenden Unternehmen die Chance geben, ihre Projekte in NRW umzusetzen und internationale Bekanntheit zu erreichen. Darüber hinaus bildete die Veranstaltung den Auftakt zu einem digitalen Bündnis zwischen Düsseldorf und Budapest mit dem Ziel, Smart City-Projekte zu fördern.

Im Vergleich zu Ungarn ist die israelische Startup-Szene schon einen Schritt weiter und kann auf einige internationale Erfolge blicken. In diesem Jahr war NRW.INVEST strategischer Partner der Axis Tel Aviv, einer Konferenz, die führende israelische Startups, internationale Investoren und wichtige Akteure des Startup-Ökosystems zusammenführt. Dabei stand das deutsch-israelische Synergiepotential bei digitalen Technologien entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Fokus. So sprach etwa Lior Sethon vom israelischen Startup Mobileye, welches mit seiner Niederlassung in Düsseldorf erfolgreich den deutschen und europäischen Markt eroberte, über mögliche Kooperationen zwischen der nordrhein-westfälischen Industrie und israelischen Startups. 

-