Jump to Navigation Jump to search Jump to Content Jump to Footer

Koreanischer Automobilzulieferer eröffnet Niederlassung in NRW

CTR Central hat sein erstes europäisches Technologie-Entwicklungszentrum in Nordrhein-Westfalen eröffnet. Der Technologiepark Herzogenrath wird die neue Wirkungsstätte der deutschen Tochtergesellschaft.

Der Spezialist für die Produktion von Lenkungen und Lenkverbindungen, die Central Corporation (CTR), ist das zweitgrößte Unternehmen unter den koreanischen Automobilzulieferbetrieben. Bereits seit 1971 produziert, kauft und verkauft CTR Teile für die Automobilindustrie. Mit der Gründung der deutschen Tochtergesellschaft CTR Europe GmbH im Technologiepark Herzogenrath hat sich das Unternehmen für den Aufbau seines ersten Forschungs- und Entwicklungszentrums in Europa entschieden. Zur Eröffnung war Tae  Ryoung Kang, Vorstandsvorsitzender von CTR Central, eigens aus Korea angereist. Staatssekretär Christoph Dammermann, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW begrüßt das Engagement des Unternehmens am Standort Nordrhein-Westfalen.

Weltweit beschäftigt CTR rund 2.100 Mitarbeiter. 25% der Angestellten sind Fachleute für R&D. Zu den wichtigsten Kunden von CTR zählen u.a. BMW, Mercedes-Benz, GM, Ford und Tesla. CTR Europe wird am Standort Herzogenrath zunächst zehn neue Arbeitsplätze schaffen.

Eine Verbindung zwischen Südkorea und NRW gibt es schon seit vielen Jahren: seit 1988 unterhält NRW als einziges deutsches Bundesland ein eigenes Auslandsbüro in Seoul.

-