Jump to Navigation Jump to search Jump to Content Jump to Footer

50 Jahre Japanisches Generalkonsulat in Düsseldorf

Der japanische Generalkonsul Ryuta Mizuuchi feierte am 12. Juni 2017 das runde Jubiläum mit einer traditionellen Teezeremonie im Garten des Generalkonsulats. 

Zahlreiche Gäste blickten aus diesem Anlass gemeinsam auf die lange Geschichte der Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen Japan und Deutschland zurück. Denn diese engen Beziehungen prägen den Standort NRW schon seit vielen Jahren: Schon in den 1950er Jahren stieg die Zahl der japanischen Unternehmen im Land stetig an. Folglich kamen auch verstärkt japanische Staatsangehörige ins Rheinland. In diesem Zuge wurde 1965 das japanische Konsulat in Düsseldorf eröffnet und 1967 zum Generalkonsulat erhoben, was die Bedeutung NRWs als zentralen Standort für die japanische Community in Deutschland hervorhob.

Das Generalkonsulat unterstützt japanische Staatsangehörige und Touristen in konsularischen Angelegenheiten. Es ist für über 12.000 Menschen und rund 600 japanische Unternehmen zuständig. Projekte zur Förderung der Geschäftsbeziehungen, des Exports sowie ausländischer Direktinvestitionen stehen ebenso auf der Agenda des Generalkonsulats wie die Vorstellung Japans als Reiseland. Eine weitere zentrale Aufgabe ist die Vermittlung zwischen Deutschland und Japan im Bereich traditioneller japanischer Kultur, Mode und Popkultur. Das Generalkonsulat arbeitet dabei eng zusammen mit der Stadt Düsseldorf, dem Land NRW und der Wirtschaft zusammen, um den Austausch in den verschiedenen Bereichen zu fördern.

 

-