#
プレス
  1. nrwglobalbusiness.com
  2. プレスリリース
  3. Detail

Neues Auslandsbüro in Atlanta: Nordrhein-Westfalen fördert Wirtschaftsbeziehungen mit dem Südosten der USA

Die landeseigene Außenwirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.Global Business eröffnet in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia ein neues Auslandsbüro. Damit ist Nordrhein-Westfalen das erste deutsche Bundesland, das mit einer Repräsentanz in der Metropolregion vertreten ist. Ziel ist es, die Beziehungen zum wirtschaftsstarken Südosten der USA zu intensivieren. Zu den Aufgaben der NRW.Global Business (North America) LLC / South East gehört es, das Interesse von US-Investoren am starken Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen zu wecken, Kontakte zu knüpfen und NRW-Unternehmen den Markteintritt in die USA zu erleichtern.

NRW-Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die Metropolregion Atlanta ist der Wachstumsmotor im US-amerikanischen Südosten. Zahlreiche US-Großkonzerne sind dort vertreten. Vor allem aber hat sich in der Region ein spannendes Start-up-Ökosystem für innovative Unternehmen mit aufstrebenden Geschäftsmodellen entwickelt. Dieses Potenzial möchten wir mit unserem neuen Büro in Atlanta erschließen und uns als leistungsstarker Wirtschaftspartner präsentieren. Damit eröffnen sich für beide Seiten neue Wachstumsperspektiven.“

Felix Neugart, Geschäftsführer von NRW.Global Business: „Mit rund 1.500 Unternehmen gehören die USA zu Nordrhein-Westfalens größten Investorenländern. Gleichzeitig sind sie wichtiger Wachstums­markt für unsere heimische Wirtschaft. Atlanta ist bereits unser drittes Auslandsbüro in den USA – das erste an der Ostküste. Wir konzentrieren unsere Aktivitäten hier insbesondere auf Tech-Sektoren wie Cyber Security, FinTech oder IoT, aber auch Biotechnologie und natürlich die Logistikindustrie spielen eine wichtige Rolle.“

Die „Business Capital“ im Südosten der USA beheimatet mehr als 150.000 Unternehmen und überzeugt mit positiven Wachstumsraten sowie einer exzellenten Anbindung an den globalen Personen- und Güterverkehr. Leiter des Atlanta-Büros wird Daniel Dueren: Der Spezialist im Bereich Business Development ist in beiden Regionen bestens vernetzt, um US- und NRW-Firmen auf ihrem Weg in neue Märkte zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer USA-Süd und dem Georgia Department of Economic Development wird das Büro als regionale Schwerpunkte neben Georgia auch die Bundesstaaten South und North Carolina sowie Alabama abdecken.