Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen
NRWBG_Branchentexte_Kunststoff_Header__c__IvanaBrcic__iStock.jpg

Kunststoffindustrie in NRW

Nicht natürlich, aber natürlich gut

Europaweit einmalige Wertschöpfungskette

Fortschritte in der Kunststoffindustrie beeinflussen die gesamte Industrielandschaft: Sie setzen oftmals eine ganze Kette von Innovationen in Gang und lösen beachtliche Optimierungsprozesse aus. Das gilt vor allem für die Kunststoffindustrie in Nordrhein-Westfalen, denn sie umfasst hier die gesamte Wertschöpfungskette – das ist europaweit einmalig. Die Bandbreite reicht dabei von den stark mittelständisch geprägten Unternehmen der Kunststoffverarbeitung, dem Kunststoffmaschinenbau, branchennahen Dienstleistern bis hin zu den international aufgestellten Aktiengesellschaften der Kunststofferzeugung. In NRW trifft die forschungsintensive Branche auf optimale Voraussetzungen: 70 Hochschulen, renommierte Institute und unternehmenseigene Forschungseinrichtungen sorgen für Innovationen.

1.000

Unternehmen
mit rund 144.000 Beschäftigten aus der Kunststoffindustrie bilden die Kunststoffbranche in Nordrhein-Westfalen

34,0 Mrd. €

Umsatz
werden allein in NRW erwirtschaftet – ein Fünftel des Gesamtumsatzes
NRWBG_Branchentexte_Kunststoff_Hochleistungskunststoffe__c__tilialucida__shutterstok.com.jpg

Hochleistungskunststoffe aus NRW

In der nordrhein-westfälischen Kunststofflandschaft entwickeln Wirtschaft und Wissenschaft zukunftsweisende Technologien in Bereichen wie Energieeffizienz oder Ressourcenschutz. So arbeiten Forscher der Covestro Deutschland AG mit Partnern daran, aus dem Abfallprodukt Kohlendioxid hochwertige Kunststoffe industriell herzustellen, um den Klimasünder CO2 als Erdöl-Ersatz und wertvollen Rohstoff für nachhaltiges Wirtschaften nutzbar machen. Andere Projekte optimieren die Materialeigenschaften von Kunststoff. So dienen am Institut "DWI – Interactive Materials Research" der RWTH Aachen die Reibungsvorteile von Eidechsenhaut als Vorbild für Werkstoffoberflächen. Ein anderes Modell aus der Natur haben die Forscher am Fraunhofer Institut UMSICHT gewählt: Abgeleitet von den Eigenschaften des Kautschukbaumes entwickeln die Wissenschaftler Polymere, die sich selbst reparieren.

Unternehmen aus der Kunststoffbranche in NRW

Zu den wichtigsten Kunststofferzeugern und -verarbeitern, Recylern und Maschinenbauern im Land zählen

Optimierte Entsorgungskonzepte

Steckt in jeder Fertigungszelle

Modernste Oberflächenveredelung

Recycling von Kunststoffen

Automobil-, Elektro- & Haushaltswaren

Farbmittel und Leichtbau

Weltmarktführer der Blasformtechnologie

Abriebfeste Gleitkunststoffe

Innovative Technologien für die Kunststoffextrusion

Kunststoffland NRW

Ziel des Clusters ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit durch Vernetzung aller Akteure, Verstärkung internationaler Kooperationen und eine weitere Profilierung des Kunststoff-Standortes NRW.

NRWBG_Branchentexte_Kunststoff_Kunststoffland_NRW__c__Aykut_Erdogdu__shutterstock.com.jpg

Bildnachweise

© IvanaBrcic, iStock
© jantsarik, shutterstock.com
© Moreno Soppelsa, shutterstock.com
© AS photostudio, shutterstock.com
© tilialucida, shutterstok.com
© yohaken surasak, shutterstock.com
© Georgina198, shutterstock.com
© Itsanan, shutterstock.com
© Aykut Erdogdu, shutterstock.com
© Aleksandar Malivuk, shutterstock.com
© Kaentian Street, shutterstock.com
© XArtProduction, shutterstock.com