Zur Navigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen Zum Fußbereich springen

Marktsondierung Niederlande: Nachhaltigkeit in der Industrie – Fokus Smart Industry

Weiter zur Anmeldung
Zeitraum
09.10.2024 /
10.10.2024
Location
Eindhoven/Amersfoort, Niederlande
Veranstalter
NRW.Global Business GmbH
Teilnahmegebühr
200,00 Euro pro Person zzgl. MwSt.
Info Teilnahmegebühr
Für jede weitere Person aus einem Unternehmen fallen 50 Prozent der Kosten an.
Kontakt
NRW.Global Business GmbH
Silke Kretschmer

+49 211 13000-119

kretschmer@nrwglobalbusiness.com

Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein
Jörg Raspe

+49 2131 9268-561

joerg.raspe@mittlerer­-niederrhein.ihk.de

Deutsch-Niederländische Handelskammer
Kai Esther Feldmann

+49 69 870058-990

k.feldmann@dnhk.org

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt in der Industrie immer mehr an Bedeutung. Dabei spielen die Aspekte CO2-Einsparung, Einsatz erneuerbarer Energien, Ressourcenschonung und Realisierung von Kreislaufsystemen eine wichtige Rolle. Besondere Chancen ergeben sich in diesem Zusammenhang durch "Smart Industry"-Anwendungen, denn digitalisierte Prozesse unterstützen die Effizienz und Leistungsfähigkeit in der industriellen Fertigung und wirken somit nachhaltig. 

Sowohl deutsche als auch niederländische Industrieunternehmen gehören zu den weltweit führenden Akteuren bei der digitalen Transformation. Dabei steht die niederländische Fertigungsindustrie für hohe Innovationskraft, die sich durch schnelle und flexible Herangehensweise auszeichnet. Ein hoher Digitalisierungsgrad und umfangreiche Erfahrungen mit intelligenter Vernetzung sind die Folge und bilden hierbei die grundlegende Basis für ständige Weiterentwicklungen im Sinne der Nachhaltigkeit. 

Hier bieten sich vielfältige Anknüpfungspunkte für nordrhein-westfälische Industrieunternehmen zum Erfahrungsaustausch und für grenzüberschreitende Kooperationen. 

Die Region in und um Eindhoven ist als Produktions- und Forschungsstandort vieler Industrieunternehmen bekannt. Daher beginnt hier die erste Station der Reise mit Besuchen bei verschiedenen Unternehmen und Projekten. 

Am zweiten Tag geht es nach Amersfoort, wo in Kooperation mit dem Branchenverband FME (niederländischer Unternehmensverband der Hightech-Branche) ein deutsch-niederländisches Forum Smart Industry stattfindet. Außerdem wird auf dem parallel stattfindenden „Duitslanddag“ der Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) ein Panel zum Thema „Innovation“ angeboten, bei dem die NRW-Gruppe weitere niederländische Fachleute kennenlernen kann. 

 

Ziel 

Die Reise dient der Vorstellung aktueller und zukünftiger Projekte auf dem niederländischen Markt sowie dem Kontaktaufbau mit niederländischen Branchenfachleuten, Clustern und potenziellen Partnern durch ausgiebige Netzwerkmöglichkeiten. Durch die Digitalisierung von Prozessen und die Vernetzung zwischen Unternehmen entstehen somit viele Potenziale für den Ausbau der Nachhaltigkeit in der Industrie – auch in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Der niederländische Markt ist als Impuls- und Ideengeber für NRW-Unternehmen sehr interessant. 

 

Zielgruppe 

Mittelständische NRW-Unternehmen, die ihre Firma nachhaltig aufstellen möchten, vielleicht selbst gute Beispiele für neue Prozesse mitbringen und Interesse am Austausch mit niederländischen Industrieunternehmen haben. 

 

Organisationskosten 

Der Preis für die Teilnahme an der Unternehmensreise mit den oben genannten Leistungen beträgt 200,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für jede weitere Person aus einem Unternehmen fallen 50 Prozent der Kosten an.  

Die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten trägt jeder Teilnehmende selbst. Eine Hotelempfehlung erfolgt nach der Anmeldung. 

 

 

Die Reise ist eine Veranstaltung von NRW.Global Business. Fachkoordinator ist die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein. Partner dieser Reise sind die Industrie- und Handelskammer Aachen,  Industrie- und Handelskammer Duisburg und die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, unterstützt durch die  IHK NRW - Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen. Die Reise wird durchgeführt von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer. Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Anmeldeschluss ist der 16. September 2024