Jump to Navigation Jump to search Jump to Content Jump to Footer

Unternehmensreise NRW HYway2 Chile

Wasserstoff, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und nachhaltige Rohstoffsicherung stehen im Mittelpunkt der Reise.

Registration
Duration
14.11.2022 /
18.11.2022
Location
Chile
Organisator
NRW.Global Business GmbH
Price
750.00 Euro zzgl. MwSt.
Für jede weitere Person desselben Unternehmens fallen 375,00 (zzgl. MwSt.) an.
Contact
NRW.Global Business GmbH
Bety Chu

+49 211 13000-139

chu@nrwglobalbusiness.com

Industrie- und Handelskammer zu Essen
Tobias Slomke

+49 201 1892-245

tobias.slomke@essen.ihk.de

Chile - Ein Land im Aufbruch 

Der Einsatz von Wasserstoff zur Erreichung der Klimaziele für Deutschland ist unabdingbar. Auch in Chile wird der Ausbau der Wasserstoffwirtschaft als zentrales Element angesehen, um die Energiewende zu erreichen. Die im November 2020 veröffentlichte chilenische Wasserstoffstrategie soll die Rahmenbedingungen schaffen, um die Entwicklung einer Wasserstoffwirtschaft in Chile voranzutreiben und das Thema in der chilenischen Energiepolitik nachhaltig zu verankern.

In der Wasserstoffstrategie wird eine Elektrolysekapazität von 5 GW und eine Produktion von 200.000 Tonnen Wasserstoff bis zum Jahr 2025 angestrebt. Bis zum Jahr 2030 strebt Chile ein Exportvolumen von Wasserstoff im Wert von 2,5 Mrd. USD und einen Produktionspreis von grünem Wasserstoff von unter 1,5 USD/kg an. Außerdem soll bis dahin eine Elektrolysekapazität von 25 GW erreicht werden. Weiterhin ist ein Subventionspaket von insgesamt 50 Mio. USD für Projekte im Bereich grüner Wasserstoff bis zum 2030 geplant. Auch soll eine CO2-Steuer eingeführt werden.

Der Einsatz von Wasserstoff im Transport wird als eines der ersten potentiellen Anwendungsfelder gesehen - allen voran der Bergbausektor. Es gibt bereits Pilotprojekte zum Einsatz von Wasserstoff in Bergbau-LKW - als Hybrid-Anwendung mit Diesel in Verbrennungsmotoren und als reine Wasserstoff-Anwendung mit Brennstoffzelle. Weitere Anwendungen, die in den Bergbausektor integriert werden können, sind der Einsatz von Brennstoffzellen in der Personenbeförderung. Zudem wird in Chile die Anwendung von Wasserstoff auch für andere Bereiche des Transportsektors analysiert, wie z.B. Wasserstoff in LKW, Bussen, etc.

 

Zielgruppen

Diese Unternehmensreise bietet NRW-Unternehmen ausgezeichnete Möglichkeiten, sich über die Potentiale und Projekte, die der chilenische Markt rundum die Wertschöpfungskette Wasserstroff (Produktion, Mobilität, Transport und Anwendung in der Industrie), erneuerbare Energien und Bergbauzuliefer bietet, zu informieren und sich direkt mit potentiellen Partnern auszutauschen.

 

Vorläufiges Programm*

Montag, 14. November 
  • Briefing durch die AHK Chile und Germany Trade & Invest (GTAI)
  • Seminar „Chiles Nationale Wasserstoffstrategie“ - Projekte und Potentiale für NRW-Unternehmen: Vertreter des chilenischen Energieministeriums zur Wasserstoffstrategie & Regulierung, H2 Chile
  • Projekt- und Firmenbesuche im Großraum Santiago: z.B. Antofagasta Minerals (Wasserstoffgabelstapler) oder Tranque Las Tórtolas/ ENAEX (Ammoniakprojekt); Get-Together
Dienstag, 15. November
  • Fachseminar: „Geschäftschancen entlang der Wertschöpfungskette des grünen Wasserstoffs“
    • Förderung internationaler Wasserstoffprojekte: Vertreter von Corfo (bisherige Förderprojekte / zukünftige Förderprojekte) / generelle Situation
    • Ausschreibungen: Vertreter von Corfo / Sofofa oder/und Energieministerium zum Fahrplan der kommenden Jahre und den heutigen Stand der Dinge
    • Erfahrungsberichte: z.B. Enercon / Siemens Energy / Linde-Gas
  • B2B Gespräche in Zusammenarbeit mit dem chilenischen Wasserstoffverband H2 Chile
  • Abendempfang
Mittwoch, 16. November
  • Flug nach Antofagasta
  • Briefing
  • Projekt- und Firmenbesuche in Antofagasta: z.B. AIA (Indsutrievereinigung Antofagasta); CiCiTEM (Forschungszentrum Bergbau); Minenbesuch bei z.B.  Mine Radomir Tomic
  • Get-Together
Donnerstag, 17. November
  • Workshop „Green Mining - Einsatz von Wasserstofftechnologien in der chilenischen Bergbau- und Rohstoffwirtschaft“
  • Business-Lunch mit lokalen Unternehmensvertretern
  • Rückflug nach Santiago de Chile
  • Business Dinner im Hotel mit Abschlussgesprächen

Freitag, 18. November

  • Wrap-up Frühstück
  • Kulturelles Programm (optional)
  • Individuelle Rückreise

* Stand Juli 2022

 

Leistungen

Das Programm umfasst ein Briefing zu unter­nehmerischen Rahmenbedingungen in Chile, Unter­nehmens-­ und Projektbesichtigungen, Teilnahme an Seminaren, Workshop, Networking Veranstaltungen und B2B­ Gespräche.

 

Teilnahmekosten und Reiseorganisation

Die Reisekosten betragen pro Person 750,00 EURO (zzgl. MwSt.).

Für jede weitere Person desselben Unternehmens fallen 375,00 (zzgl. MwSt.) an.

Die Kosten für An- und Abreise, Inlandsflüge, individuelle Mahlzeiten sowie Übernachtungen trägt jeder Teilnehmer selbst.

Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer Unterstützung bei der individuellen Organisation der Reiselogistik. Im Vorfeld der Reise steht den DelegationsteilnehmerInnen ein Hotelkontingent zur Verfügung.

 

Die Unternehmensreise NRW HYway2 Chile ist ein Projekt von NRW.Global Business und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Fachkoordinator ist die Industrie- und Handelskammer zu Essen mit den weiteren Projektpartnern der deutsch-chilenischen Industrie- und Handelskammer (AHK), NRW.Energy4Climate, den EE Energy Engineers und dem H2UB Wasserstoff Start-up-Hup.

Anmeldeschluss ist der 30. September 2022

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

NRW.Global Business GmbH

Bety Chu

Industrie- und Handelskammer zu Essen

Tobias Slomke