Jump to Navigation Jump to search Jump to Content Jump to Footer

Schweiz - Auftragsabwicklung/Montagedienstleistung mit eigenen Mitarbeitern

Das Seminar verschafft einen praxisnahen und aktuellen Überblick über die unterschiedlichen administrativen Auflagen und Meldepflichten.

Duration
23.08.2022 – 11.00
Location
Dortmund Chamber of Crafts, Ardeystr. 93, 44139 Dortmund
Organisator
Handwerkskammer Dortmund
Contact
Handwerkskammer Dortmund
Gabriele Röder-Wolff

+49 231/5493-406

gabriele.roeder-wolff@hwk-do.de

Grenzüberschreitende Mitarbeitereinsätze sind in der Schweiz an diverse arbeitsrechtliche Vorgaben sowie an strikte administrative Auflagen geknüpft, die bei Nichteinhaltung zu Bußgeldern und in schwerwiegenden Fällen sogar zum zeitweiligen Marktausschluss führen können.

Beim Einsatz von Mitarbeitern sind die Meldepflicht im Rahmen des 90-Tage Kontingents, die Lohnmeldung sowie die anwendbaren Vorgaben des kantonalen Arbeitsrechts unter Berücksichtigung der lokalen GAV zu beachten. Zudem unterliegen auch die Einsätze von Selbständigen und Geschäftsführern dieser Meldepflicht. Einsätze, die länger als drei Monate dauern, benötigen zudem eine Bewilligung vom zuständigen kantonalen Arbeitsamt. In einigen Gewerken besteht darüber hinaus eine Kautionspflicht sowie eine Meldepflicht für reglementierte Berufe.

Bei der umsatzsteuerlichen Abwicklung von Werklieferungen und Dienstleistungen kommen bei grenzüberschreitenden Einsätzen die Regelungen des Schweizer Mehrwertsteuerrechts zur Anwendung und es besteht seit 2018 die Pflicht zur Beantragung einer Schweizer Mehrwertsteuernummer für ausländische Unternehmen.

Das Seminar verschafft einen praxisnahen und aktuellen Überblick über die unterschiedlichen administrativen Auflagen und Meldepflichten sowie die wichtigsten arbeitsrechtlichen Bestimmungen, die bei Einsätzen in der Schweiz zu beachten sind.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Link zur Veranstaltung

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Handwerkskammer Dortmund

Gabriele Röder-Wolff