Jump to Navigation Jump to search Jump to Content Jump to Footer

Mittelstandsbörse Irland 2022

Die Mittelstandsbörse Irland ist ein effektives Instrument für Unternehmen, mit dem Sie schnell und kostengünstig Kontakte zu geeigneten Kooperationspartnern in Irland knüpfen können

Registration
Duration
19.10.2022 /
21.10.2022
Location
Dublin, Ireland
Organisator
NRW.Global Business GmbH
Price
770.00 Euro zzgl. MwSt.
Für eine zweite Person aus einem Unternehmen fallen 385,00 Euro (zzgl. MwSt.) an
Contact
Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld
Jan Lutz Müller

+49 521 554-250

j.mueller@ostwestfalen.ihk.de

NRW.Global Business GmbH
Dagmar Wülknitz

+49 211 13000-147

wuelknitz@nrwglobalbusiness.com

Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen
Gerhard Laudwein

+49 251 707-199

laudwein@ihk-nordwestfalen.de

Deutsch-Irische Handelsbeziehungen

Irland als Volkswirtschaft ist sehr stark auf Exporte ausgerichtet und ein attraktives Ziel für Auslandsinvestitionen. Verbunden mit der EU-Mitgliedschaft profitiert Irland daher sehr von der Globalisierung, was sich unter anderem auch in einem konstant positiven Wirtschaftswachstum im letzten Jahrzehnt gezeigt hat. Die irische Wirtschaft wird maßgeblich vom Dienstleistungssektor und der Industrie geprägt. So ist der Anteil des produzierenden Gewerbes an der Wertschöpfung 2020 in Irland mit 37,5 % der höchste Wert gewesen (Deutschland: 26,5 %). Die Bedeutung dieser wirtschaftlichen Partnerschaft wird gerade im Hinblick auf den Brexit und der Suche nach verlässlichen und kurzen Lieferketten zukünftig weiter zunehmen.

Die irische Wirtschaft ist die Einzige in der EU, die im Jahr 2020 und im erstem Halbjahr 2021 trotz Pandemie gewachsen ist. Angekurbelt durch Exporte multinationaler Unternehmen, konnte das Land ein BIP-Wachstum von 5,9 % verzeichnen. Besonders die Exporte aus den Bereichen Medizintechnik, Pharmazie und IT stützen die irische Konjunktur. Aus den Zahlen der Herbstprognose 2021 der Europäischen Kommission geht hervor, dass im Jahr 2021 ein irisches BIP-Wachstum von 14,6 Prozent erwartet wird. Im darauffolgenden Jahr 2022 soll das Wachstum dann wieder deutlich abnehmen (5,1 %), bevor es sich 2023 bei 4,1 % wieder einpendelt. Nichtsdestotrotz liegt Irland damit sowohl über dem EU- als auch dem weltweiten Durchschnitt (2,5 % und 3,5 %).

Wie funktioniert eine Mittelstandsbörse?

Die Mittelstandsbörse Irland ist ein effektives Instrument für Unternehmen, mit dem sie schnell und kostengünstig Kontakte zu geeigneten Kooperationspartner in Irland knüpfen können. Bereits im Vorfeld einer solchen Veranstaltung akquiriert die AHK Irland für die deutschen Teilnehmer individuelle potenzielle Geschäftspartner. In einem vorbereitenden Gespräch werden die Besonderheiten der zu vermarktenden Produkte oder Dienstleistungen erarbeitet sowie die Markteintrittsstrategie und das Anforderungsprofil der irischen Geschäftspartner definiert.

Mit den identifizierten Partnern werden entsprechende Vertriebsgespräche durchgeführt. Im Durchschnitt werden pro Unternehmen fünf Termine realisiert. Aufgrund der weltweiten Lockerungen im Rahmen der Covid-19-Pandemie wird die Mittelstandsbörse dieses Jahr wieder analog geplant.

Branchenschwerpunkte der Mittelstandsbörse

Die Mittelstandsbörse ist grundsätzlich branchenoffen gestaltet. Besonders attraktiv ist der irische Markt vor allem für Unternehmen mit folgenden Schwerpunkten, welche die traditionell starken Branchen im wirtschaftlichen Austausch NRW-Irland widerspiegeln:

• Maschinenbau

• IKT

• Erneuerbare Energien

• Lebensmittelindustrie

• Gesundheitswirtschaft

• Bauwirtschaft

• Umwelttechnik

• Elektroindustrie

Irische Unternehmen schätzen zudem Qualität „Made in Germany“ sehr. Deutsche Lösungsanbieter genießen ein besonderes Vertrauen, u. a. im technologischen und industriellen Bereich wird deutsche Qualität geschätzt und nachgefragt.

In diesem Hinblick dient die Mittelstandsbörse auch einem intensiven Know-how-Austausch zwischen Unternehmen aus NRW und Irland. Es besteht hohes Potenzial für NRW-Unternehmen, hier anzusetzen und geeignete Geschäftspartner zu finden.

Vorläufiges Programm*

Tag 1

Individuelle Anreise
13:00 – 14:00 Uhr Begrüßung und Briefing zum Ablauf der Unternehmensreise sowie gegenseitige Vorstellung der Teilnehmer
14:00 – 16:00 UhrFachspezifischer Objekt- oder Referenzbesuch eines Unternehmens mit engem Bezug zu Deutschland
17:00 – 19:00 Uhr

Vortrag über die Marktstrukturen in Irland

19:00 – 21:00 UhrAbendessen
Tag 2 
09:00 – 11:00 Uhr

Vorträge mit Marktinformationen zur aktuellen Wirtschaftslage in den Branchenschwerpunkten sowie

den rechtlichen Besonderheiten im deutsch-irischen Wirtschaftsverkehr

12:00 – 17:00 UhrKooperationsbörse mit individuell vereinbarten Gesprächsterminen
18:00 – 20:00 UhrNetzwerkabend mit deutschen und irischen Teilnehmern inkl. Abendessen

*Stand April 2022

Die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten trägt jeder Teilnehmer selbst. Die Delegationsteilnehmer erhalten Hotelempfehlungen nach erfolgter Anmeldung.

Vorteile für die Teilnehmer

  • Marktinformation aus erster Hand
  • Netzwerke bilden und Kontakte knüpfen
  • Individuell für Sie selektierte Geschäftspartner kennenlernen
  • Zeit- und Kostenersparnis

 

Anmeldeschluss ist der 31.08.2022.

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes behält sich NRW.Global Business eine Auswahl der Teilnehmer vor, bei der unter anderem der Zeitpunkt des Eingangs der Anmeldung, die Branchenzugehörigkeit sowie konkrete Anliegen berücksichtigt werden.

Hinweis: Für die physische Durchführbarkeit der Reise maßgebend sind die zum Zeitpunkt geltenden Einreisebestimmungen des Ziellandes. Sollte eine physische Durchführung der Reise nicht möglich sein, wird Ihnen eine digitale Alternative angeboten bzw. werden Ihnen die Teilnahmegebühren erstattet.


Download

Flyer zur "Mittelstandsbörse Irland (pdf)

 

Die " Mittelstandsbörse Irland 2022" ist ein Projekt von NRW.Global Business und wird gefördert vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium. Partner sind die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld und die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen. Durchführer ist die Deutsch-Irische Industrie- und Handelskammer (AHK).

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld

Jan Lutz Müller

NRW.Global Business GmbH

Dagmar Wülknitz

Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen

Gerhard Laudwein